Die Chroniken der Unterwelt – City of Bones – Cassandra Clare

06132_clare_k

Bewertung: 5sterne

Rezension:

Als Clary eines Nachts zusammen mit ihrem besten Freund Simon das Pandemonium, einen Nachtclub, besucht, muss sie mit ansehen, wie einige Jugendliche einen gutaussehenden, blauhaarigen Jungen ermorden, der sich daraufhin in Luft auflöst. Sie ist schockiert und die drei Mörder erklären ihr, dass der Junge ein Dämon war. Clary weiß nicht was sie tun soll, denn sie ist die einzige, die etwas von dem Vorfall mitbekommen hat und es war ja noch nicht einmal eine Leiche da! Doch erst, als ihre Mutter entführt und sie von einem widerlichen Dämon angegriffen wird, kann sie glauben, dass es so etwas wie magische Wesen und jene die sie bekämpfen gibt. Zur zweiten Gruppe gehört der gutaussehende Jace. Er ist ein Schattenjäger und er und seine Freunde, Isabel und Alec wollen Clary helfen, ihre Mutter wieder zu finden. Außerdem erklären sie Clary, dass auch in ihr das Blut einer Schattenjägerin fließen muss, denn sie hatte sie in jener Nacht im Pandemonium gesehen, obwohl sie unsichtbar waren. Clary wird immer tiefer in die Geheimnisse der magischen Welt gezogen und erfährt über sich selber Dinge, von denen sie bis zu diesem Zeitpunkt nicht gehört hat.

Ich finde das Buch unglaublich gut! Ich habe es in zwei Nächten gelesen und war absolut fasziniert von der Phantasie der Autorin. Cassandra Clare schreibt außerdem von Lieben, auf die andere Autorin nie kommen würden. Dieses Buch ist für wirklich jeden geeignet, der sich für Urban-Fantasy interessiert! Es ist spannend und hält überraschende Wendungen bereit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s