Der Augensammler – Sebastian Fitzek

deraugensammler Vielen Dank an für dieses Rezensionsexemplar :)

Verlag: Droemer

Bekommen: 01.02.2011

Angefangen: 04.02.2011

Ausgelesen: 08.02.2011

Gelesene Seiten: 442

Gelesene Seiten insgesamt 2011: 4166

Bewertung: 4sterne

Beschreibung von buch.de:

Er spielt das älteste Spiel der Welt: Verstecken.
Er spielt es mit deinen Kindern.
Er gibt dir 45 Stunden, sie zu finden.
Doch deine Suche wird ewig dauern.
Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Kinderleichen fehlt jeweils das linke Auge.
Bislang hat der „Augensammler“ keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße Körperberührungen in die Vergangenheit ihrer Patienten sehen zu können. Und gestern habe sie womöglich den Augensammler behandelt …

Rezension:

Eigentlich mag ich weder Krimis noch Thriller so besonders. Aber seit ich eine Lesung mit Sebastian Fitzek erlebt habe, habe ich die meisten seiner Bücher verschlungen. So also jetzt auch “Der Augensammler”.

Zuerst war ich ein wenig verwirrt, weil das mit Buch mit dem Epilog anfängt und die Seitenzahlen rückwärts zählen. Man fängt also auf Seite 442 an zu lesen. Warum das so ist, erschließt sich einem am Ende / am Anfang des Buches.

Ein sehr spannender Plot, verschiedene Erzählperspektiven und der typische Fitzeksche Auflösungsknaller  am Ende machen auch seinen neusten Roman zu einem tollen Leseerlebnis. Ein Buch völlig ohne Längen sondern mit viel Tempo und Einblicken in die Abgründe der menschliche Psyche, ebenso wie in den Alltag einer sehbehinderten Person – was ich ganz besonders interessant fand.

In der Danksagung erwägt Fitzek eine mögliche Fortsetzung des “Ermittlerduos” Zorbach / Gregoriev, was mich sehr freuen würde.

Zitate:

“Ich denke, es kommt nicht darauf an, was wir sehen, sondern nur darauf, was wir erkennen.” (Seite 129)

Advertisements

Ein Kommentar zu “Der Augensammler – Sebastian Fitzek

  1. Pingback: immer wieder sonntags «

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s