Kriegsengel – Margaret Weis

kriegsengel Vielen Dank an blanvalet für dieses Rezensionsexemplar :)

Verlag: Blanvalet

Bekommen: 12.02.2011

Angefangen: 16.02.2011

Ausgelesen: 22.02.2011

Gelesene Seiten: 416

Gelesene Seiten insgesamt 2011: 4994

Bewertung: 3sterne

Beschreibung von buch.de:

Natalia Ashley liebt ihren Job als Managerin des gefeierten Rockstars Cain, und als sie den angeblichen Exorzisten Matthew kennenlernt, kommt ihr eine geniale Idee. Sie will ihn in Cains wilde Bühnenshow einbauen. Doch zwei Dinge, von denen sie nichts weiß, erschweren ihren Plan. Cain behauptet nicht nur, er sei besessen, sondern ist tatsächlich ein Sendbote der Hölle. Und Matthew ist ein Engel, ein wahrer Krieger Gottes – allerdings mit überaus menschlichen Gefühlen …

Rezension:

Matthew, ein falscher Priester, der ein Engel Gottes ist und feststellt, dass er tatsächlich Dämonen austreiben kann, statt immer nur so zu tun als ob.

Cain, ein Rockstar, der seine Seele an den Teufel verkauft hat und den die Dämonen fest im Griff haben.

Klar, dass es ziemlich explosiv wird, wenn diese beiden aufeinander treffen. Hatte Natalia anfangs noch gehofft, sie könnte damit Cains Karriere retten, stellt sich bald heraus, dass das eher nicht funktionieren wird. Die Dinge laufen völlig aus dem Ruder und letztlich steht nicht nur seine Karriere, sondern auch das Leben vieler Menschen auf dem Spiel.

Gleich ab der ersten Seite war man mittendrin im Geschehen und es gab bis zum Ende keinerlei Längen. Gut gefallen hat mir vor allem Natalias Großvater Woof, der ihr Leben auch nach seinem Tod als Geist begleitet und auf sie aufpasst.

Allerdings blieben sämtliche Figuren außergewöhnlich blass und auch die Liebesgeschichte zwischen Natalia und Matthew kommt nicht so richtig in Gang. Was vielleicht aber auch ein bisschen gewollt ist, weil beide eine Vergangenheit hinter sich haben, die eine Beziehung kompliziert machen kann.

Ein bisschen gestört hat mich auch, dass sich im Verlauf des Buches immer stärker das Gefühl aufdrängte, krampfhaft originell sein zu wollen.

Trotz aller Kritik hat mich das Buch aber gut unterhalten und es eignet sicher super um im Sommer am Strand in zwei Tagen ausgelesen zu werden. Übrigens habe ich erst hinterher herausgefunden, dass es sich um den zweiten Band einer Reihe handelt, in der die einzelnen Bände aber nicht zwingend in der richtigen Reihenfolge gelesen werden müssen. Band 1 heißt Dunkler Engel und ist ebenfalls im Blanvalet Verlag erschienen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s