Lügnerin! – Justine Larbalestier

Vielen Dank an cbt-verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Bekommen: 18.03.2011

Angefangen: 01.04.2011

Ausgelesen: 14.04.2011

Gelesene Seiten: 400

Bewertung: 4sterne

Klappentext:

Seit sie denken kann, hat Micah die Menschen in ihrem Umfeld belogen – ihre Familie, ihre Freunde, ihre Klassenkameraden. Mit fatalen, ja tödlichen Folgen. Denn eines Tages wird ihr heimlicher Freund Zachary Rubin im Central Park tot aufgefunden, und Micah, eine der letzten, die ihn gesehen hat, gerät unter Mordverdacht. Um sich selbst von jeglicher Schuld reinzuwaschen, erzählt Micah ihre und Zacharys Geschichte – besser gesagt: Sie erzählt verschiedene Versionen dessen, was sie und Zachary verband und unter welchen Umständen er zu Tode gekommen ist.

Rezension:

Micah ist eine Lügnerin. Nicht so, wie wir alle Lügner sind. Notlügen, gelegentliche Bequemlichkeitslügen – Kleinigkeiten. Sie lügt einfach – sie lügt immer. Und wenn sie doch mal nicht lügt? Wie soll man da wissen, dass sie die Wahrheit sagt? Micah verspricht zu Beginn ihrer Geschichte, dass sie dieses Mal die Wahrheit sagt. Und? Kann man ihr trauen?

Das ist eigentlich die zentrale Frage des Buches. Sagt Micah die Wahrheit? Micah ist ein ganz und gar unbeständiger Charakter. Man kann sie kaum richtig greifen. Immer, wenn man glaubt, dass man jetzt die Wahrheit kennt und weiß, was mit Micah los ist, entgleitet sie einem auch schon wieder. 

Was ist mit Zach wirklich geschehen? Was ist mit Micah geschehen? Was verband die beiden und hat Micah wirklich nichts mit Zachs Tod zu tun?

Dieses Buch ist so unzuverlässig und anders, spielt mit den Erwartungen seiner Leser und spielt Erzählerin und Leser förmlich gegeneinander aus. Justine Larbalestier hat hier etwas vollkommen Eigenes erschaffen. Eine Story, die einen herausfordert und man weiß nie, ob man der Herausforderung gewachsen ist. Bis zum Schluss nicht.

Wer Lust auf etwas Neues hat – auf eine Herausforderung – der sollte sich Micahs Geschichte anhören. Ob sie die Wahrheit ist? Wer weiß das schon! ;)

Zitate:

Mein Vater ist ein Lügner, genau wie ich. Aber ich werde damit aufhören. Ich muss damit aufhören. Ich werde euch meine Geschichte erzählen und ich werde sie wahrheitsgemäß erzählen. Keine Lügen, keine Auslassungen. Das verspreche ich. Und diesmal meine ich es wirklich ehrlich. (Seite 7)

Dort drinnen ist alles bedeckt von einer dicken Schicht von Trauer und Staub. Und Leere. Die Küche ist das Herz von Zachs Zuhause, aber keiner ist da. (Seite 74)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s