Taktgefühle – Mirjam Müntefering

Bekommen: Mai 2011

Angefangen: 06.06.2011

Ausgelesen: 09.06.2011

Gelesene Seiten: 269 Seiten

Bewertung: 4sterne 

Klappentext:

Tiffy ist schockiert: Ihre beste Freundin Toni will sie ausgerechnet in einen Lesben-Single-Tanzkurs schleifen! Dabei geht es Tiffy mit ihrem Single-Dasein doch ganz gut. Außerdem wollte sie das Tanztrauma, das sie seit ihrer Kindheit mit sich herumschleppt, nie wieder ankratzen. Nur Toni zuliebe lässt sich Tiffy schließlich doch erweichen. Und ist überrascht – so übel ist das Tanzen gar nicht! Ob das an der wunderschönen Juliane liegt, die einfach hinreißend übers Parkett schwebt? Doch die wirkt so still und abweisend. Dafür hat die Tango Argentino-Lehrerin Ricarda eindeutig ein Auge auf Tiffy geworfen.

Rezension:

Seit Tiffy sich mit zarten 12 Jahren geschworen hat, nie wieder einen Fuß aufs Tanzparkett zu setzen, hat sich die Mittdreißigerin eisern daran gehalten. Und dann kommt ihre beste Freundin Toni plötzlich auf die Idee, sie in einen Lesben-Single-Tanzkurs zu schleppen. Hat die ‘nen Knall? Schließlich lässt Tiffy sich aus Freundschaft dann aber doch dazu überreden und stellt fest, dass Tanzen doch gar nicht so schlecht ist. Nur aus ihrer hübschen Tanzpartnerin Juliane, an der sie mehr als tänzerisches Interesse hat, wird sie so gar nicht schlau. Dafür macht ihr die quirlige Ricarda schöne Augen. Ein ausgewachsenes Liebeschaos droht. Bekommt Tiffy ihr Gefühlsleben in den Griff?

Flott, gut gelaunt und unkompliziert kommt dieser aktuelle Roman von Mirjam Müntefering daher. Die Figuren sind überzeugend und sympathisch, die Handlung schlüssig und der ganze Plot wie immer gut durchdacht. Tiffy wächst einem gleich ans Herz und man fiebert mit ihr und ihrem Liebeschaos mit, als wäre sie eine gute Freundin.

Die Autorin schafft es treffend die “Frauen von nebenan” zu beschreiben. Kein abgehobener Schnickschnack. Einfach grade heraus. Und genau mit dieser locker leichten Art verzaubert sie ihre Leser und schafft Charaktere, die unheimlich überzeugen. Der Rahmen der Story gewinnt durch die Tanzschule und die schön beschriebenen Tanzeinlagen sehr und gibt hier den letzten Schliff.

Einige ihrer anderen Bücher haben mir zwar noch besser gefallen, aber “Taktgefühle” ist durchaus empfehlenswert und gerade jetzt zur Urlaubszeit genau das richtige.

Ein toller Roman über die Liebe und ihre alltäglichen und nicht ganz alltäglichen Verwicklungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s