Lovesong – Gayle Forman

imageVielen Dank an blanvalet für dieses Rezensionsexemplar :)

 

Bekommen: 28.06.2011

 

Angefangen: 07.07.2011

 

Ausgelesen: 10.07.2011

 

Gelesene Seiten: 272

 

Gelesene Seiten insgesamt 2011: 12.126

 

Bewertung: 4sterne

 

Klappentext:

Das Ende seiner großen Liebe zu Mia lässt Adam fast am Leben zerbrechen. Ruhelos, leer, ausgebrannt fühlt er sich, trotz seiner sensationellen Erfolge als Rockstar. Auch wenn er seinen Gefühlen auf der millionenfach verkauften CD Collateral Damage Ausdruck verliehen hat, ist der Schmerz über den Verlust von Mia noch immer zu stark, als dass er ihn ertragen könnte. Als Adam von einem Konzert erfährt, das Mia, inzwischen gefeierte Cellistin, in New York gibt, will er nur eines: sie wiedersehen. Noch in derselben Nacht finden sie den Mut, sich auszusprechen, sich auszusöhnen und sich zu trennen, um eigene Wege zu gehen. Da hört er, wie eine Stimme seinen Namen ruft …

Eine große Liebesgeschichte zweier Menschen, die gegensätzlicher nicht sein können und sich doch brauchen, um vollständig zu sein.

 

Rezension:

Drei Jahre sind vergangen, seit Adam von Mia von heute auf morgen ohne eine Begründung verlassen wurde. Drei Jahre, in denen er nichts von ihr gehört hat. Inzwischen feiert Adam großartige Erfolge mit seiner Band, ist ein gefeierter Rockstar. Alles läuft scheinbar nach Plan. Doch in Wirklichkeit ist er ausgebrannt, hält sich nur noch mühsam mit Medikamenten aufrecht und der Schmerz um die verlorene Liebe droht ihn langsam aber sicher zu zerstören. Bis er plötzlich durch einen Zufall Mia in New York begegnet und die beiden in dieser einen beinahe magischen Nacht wieder anfangen miteinander zu sprechen, sich zu verstehen und vielleicht sogar einen Weg zurück zueinander finden.

Da ist sie endlich! Die düstere, melancholische, depressive und beinahe elektrisch geladene Stimmung, die ich im ersten Band so sehr vermisst hatte! Hatte ich in meiner Rezension zu „Wenn ich bleibe“ noch kritisiert, dass mir Emotionen fehlen und dass der Roman als Ganzes meiner Meinung nach zu oberflächlich geschrieben ist, hat Gayle Forman bei dieser grandiosen Fortsetzung alles richtig gemacht.

Der Roman ist dieses Mal nicht aus Mias sondern aus Adams Sicht geschrieben. In Rückblicken werden die vergangenen drei Jahre geschildert und auch ein paar Episoden aus der Zeit, als die beiden noch zusammen waren.

Gleich auf den ersten Seiten wird klar, dass es Adam nicht gut geht und nach und nach erschließt sich dem Leser seine ganze wirre Gefühlswelt. Er ist wütend, weil Mia ihn verlassen hat, zudem leidet auch er unter dem Verlust von Mias Eltern, die bei einem Autounfall ums Leben kamen.

Endlich erhält in dieser Fortsetzung auch Mias Figur die Tiefe, die ich von Anfang an erwartet hatte, endlich gelingt es der Autorin glaubwürdig zu schildern, wie es in Mia und vor allem in Adam aussieht. In jeder einzelnen Zeit spürt man Wut, Trauer, Unverständnis und Fassungslosigkeit, gleichzeitig aber auch die tiefe Liebe, die die beiden immer noch verbindet. Es war nicht immer einfach, Adams leichten Hang zum Selbstmitleid und Mias Hang zur Selbstgerechtigkeit auszuhalten, aber gerade das machte den Roman auch so besonders.

Flüssig erzählt und ohne auch nur ein einziges Mal langatmig oder gewollt zu wirken führt Gayle Forman ihre Figuren durch die Nacht und man hofft bis zum Schluss mit Adam, dass sich doch noch alles zum Guten wendet und das Glück doch noch auf die beiden wartet. Und trotz der großen, gewichtigen Gefühle, die auf jeder Seite durchscheinen, gibt es keinen Kitsch und keinen Pathos, sondern nur schonungslose, ehrliche und schnörkellose Gefühle.

„Lovesong“ hat die leichte Enttäuschung über „Wenn ich bleibe“ bei weitem wieder wett gemacht und ich würde mich über einen dritten Band – gerne wieder mit Adam als Ich-Erzähler – sehr freuen. 4 Sterne für eine mitreißende Geschichte, die hoffentlich noch nicht zu Ende ist!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Lovesong – Gayle Forman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s