Die dunklen Mächte/Seelennacht – Kelley Armstrong

Danke an  pan für dieses Rezensionsexemplar:)

Originaltitel: The Darkest Power/The Awakening

Verlag: Pan

ISBN: 3-426-28342-5

Bekommen: 05.08.2011

Angefangen: 06.08.2011

Ausgelesen: 09.08.2011

Gelesene Seiten: 368

Bewertung: 3,5sterne

Klappentext:

„Ich hatte recht. In Lyle House gehen tatsächlich erschreckende Dinge vor sich. Ich bin keineswegs hier, weil ich verhaltensauffällig, sondern weil ich eine Nekromantin bin. Ich kann mit den Geistern von Toten reden. Ich kann Tote auferstehen lassen. Und ich kann noch viel mehr. Meine Kräfte sind unberechenbar. Denn ich bin das Ergebnis eines fehlgeschlagenen genetischen Experiments. Meine Schöpfer, die Edison Group, haben Angst vor mir – und vor den anderen Jugendlichen in Lyle House ebenso. Wir sind tickende Zeitbomben. Daher haben sie beschlossen, ihr Experiment endlich zu einem Ende zu bringen. Und uns bleibt nur noch eins: um unser Leben zu rennen.“

Rezension:

Nekromanten, Zauberer, Hexen, Halbdämonen – Chloes Welt ist von einem Tag auf den anderen eine andere geworden. Was hat es mit der Edison Group auf sich? Als Chloe und ihren Freunden langsam dämmert, dass die, die vorgeben ihnen helfen zu wollen, ihre ärgsten Feinde sind und ihr Leben auf dem Spiel steht, bleibt ihnen nur die Flucht. Aber wo können sie hin? Wem können sie noch trauen?

In diesem zweiten Band der Reihe “Die dunklen Mächte” gibt Kelley Armstrong endlich ein bisschen mehr Gas. Die Flucht der Freunde gibt der ganzen Story viel mehr Energie und Spannung und die Charaktere gewinnen sehr an Tiefe. Besonders Chloe und Derek entwickeln mehr Persönlichkeit und wirken so einfach realer und glaubhafter.

Die Idee der Geschichte um Paranormale und Genexperimente fand ich schon im ersten Band toll und sie gefällt mir immer besser. Die Phantasie der Autorin ist unbegrenzt genug um diesen Faden wirklich überzeugend zu spinnen.

Was dem Lesefluss definitiv gut getan hat war, dass die Übersetzung dieses Mal, trotz gleicher Übersetzerin, schon deutlich besser war. Zwar immer noch weit entfernt von perfekt, waren es aber deutlich weniger Stellen, die mich beim Lesen stolpern ließen, was mich gerne einen halben Stern mehr vergeben lässt und mich zuversichtlich stimmt, dass Band drei vielleicht eine weitere Steigerung bringt.

Hatte ich bei “Schattenstunde” noch das Gefühl, dass Autorin und Übersetzerin auf verschiedenen Frequenzen schwingen, scheinen sich diese Schwingungen langsam auf eine Frequenz einigen zu können.

“Seelennacht” ist auf jeden Fall eine tolle Fortsetzung, die mich neugierig auf mehr gemacht hat und ich gebe zu, ich konnte vom nächsten Band nicht lange die Finger lassen und habe schon 130 Seiten verschlungen, bevor ich mich an diese Rezension gesetzt habe. Aber davon möchte ich noch nichts verraten. ;)

Leseprobe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s