Totentöchter/Die dritte Generation – Lauren DeStefano

Lauren   DeStefano - Totentöchter - Die dritte GenerationVielen Dank an  cbt-verlag  für dieses Rezensionsexemplar :)

Originaltitel: The Last Chemical Garden/Wither

Verlag: cbt

ISBN: 978-3-570-16128-9

Bekommen: 16.09.2011

Angefangen: 17.09.2011

Ausgelesen: 17.09.2011

Gelesene Seiten: 392

Bewertung: 5sterne

Klappentext:

Rhine ist sechzehn Jahre alt – und wird in vier Jahren sterben. Ein missratenes Genexperiment hat katastrophale Folgen für die Menschheit: Frauen leben nur bis zum zwanzigsten, Männer bis zum fünfundzwanzigsten Lebensjahr. In dieser Welt ist nicht ungewöhnlich, was Rhine passiert: Sie wird entführt und mit dem reichen »Hauswalter« Linden in eine polygame Ehe gezwungen, um möglichst schnell Nachkommen zu zeugen. Rhine präsentiert sich eine glitzernde Welt voller Luxus und Reichtum – eine Welt ohne Freiheit. Gemeinsam mit dem Diener Gabriel plant Rhine ihre Flucht, bevor es zu spät ist…

Rezension:

Nordamerika, 22. Jahrhundert. Genexperimente am Menschen haben dazu geführt, dass die Lebenszeit drastisch gesunken ist. Während Frauen bereits mit zwanzig Jahren von einem schrecklichen, unheilbaren Virus dahingerafft werden, bleibt Männern immerhin bis zum fünfundzwanzigsten Geburtstag Zeit. Mitten in dieser unwirklichen Welt lebt die sechzehnjährige Rhine, als sie von einer Horde von sogenannten Sammlern entführt und in eine Vielehe mit einem reichen jungen Mann gezwungen wird. Mit zwei weiteren Mädchen fristet sie ihr Dasein in dieser unwirklichen Situation und aller Luxus, der ihr als Braut eines reichen Mannes nun zuteil wird kann nicht darüber hinwegtäuschen, was ihr genommen wurde. Ihre Freiheit!
Der Diener Gabriel ist der einzige, der ihr hilft, nicht völlig zu verzweifeln und mit ihm plant sie auch ihre Flucht aus dem goldenen Käfig.

Lauren DeStefano ist mit ihrem Erstling hier für meine Begriffe gleich ein ganz großer Wurf gelungen. Totentöchter hat wirklich alles, was ich von einer guten Dystopie erwarte. Weder mangelt es an einer eigenen Grundidee, noch vermisst man schriftstellerisches Können und Phantasie.

Alle Charaktere werden hervorragend eingeführt und wirken von der ersten Seite an überzeugend und auch der durchaus komplizierten Beziehung der Schwesterfrauen untereinander und zu ihrem gemeinsamen Ehemann wird sie voll gerecht. Die Schauplätze sind mehr als passend gewählt und die Stimmung ist phasenweise so beklemmend, dass sie einem die Luft zum atmen raubt.

Sprachlich ausgereift und stilistisch hervorragend umgesetzt hat mich Totentöchter voll und ganz überzeugt und war für mich eine der großen Überraschungen des Jahres. Ich bin mehr als gespannt auf die Fortsetzung und hoffe sehr, dass diese nicht zu lange auf sich warten lässt.

Die Umschlaggestaltung ist eher untypisch für eine Dystopie und gefällt mir deshalb besonders gut. Die vollständige Trilogie wird garantiert ein Schmuckstück in jeder Bibliothek.

Lediglich die Altersempfehlung des Verlags kann ich nicht ganz unterschreiben. Während cbt den Roman ab 13 Jahren empfiehlt, würde ich eher zu einer Empfehlung ab 15 Jahren tendieren.

Zitate:

Der Mann in Weiß sagt: ”Was das Schicksal zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden.” Das Schicksal, denke ich, ist ein Dieb. (Seite 58)

Das ist die Stille, wie ich sie mir im Rest der Welt vorstelle, die Stille eines endlosen Ozeans und unbewohnter Inseln, eine Stille, die vom Weltraum aus sichtbar ist. (Seite 85)

Das Leben ist ganz anders als in den Tagen, in denen es noch Lilien im Garten meiner Mutter gab und alle meine Träume in einen Pappbecher passten. (Seite 226)

Cecily sagt: “Ich wünschte, wir hätten ein echtes Klavier. Sogar das schäbige Waisenhaus hatte ein echtes Klavier.” Jenna steht in der Tür – Mund und Hand voll geschälter Pistazien – und sagt: “Echt ist an diesem Ort ein unanständiges Wort.” (Seite 300)

 

Leseprobe

Lauren DeStefano

 

Lauren DeStefano wurde in New Haven, Connecticut geboren und absolvierte ihren Bachelor-Abschluss an Albertus Magnus College im Fach Kreatives Schreiben. Lauren DeStefano schreibt, seit sie klein ist – unter anderem auf der Rückseite von Speisekarten und auf den Notizblöcken ihrer Mutter. Totentöchter – Die dritte Generation ist ihr höchst erfolgreiches Jugendbuchdebut, das in den USA hervorragende Kritiken erhielt.

Website der Autorin

Blog der Autorin

The Chemical Garden Trilogy

Advertisements

2 Kommentare zu “Totentöchter/Die dritte Generation – Lauren DeStefano

  1. Huhu Heike,
    deine Rezension klingt richtig spannend. Dystopien/Endzeitromane habe ich bis jetzt noch nicht gelesen, aber das werde ich mit diesem Buch garantiert ändern. Der Herbst ist schön und gemein. Im Oktober und November gibt es so viele tolle Neuveröffentlichungen, auf die ich nicht verzichten kann. „Delirium“ von Lauren Oliver muss ich definitiv haben, Whisper Island von E. George – momentan mach ich bei „FINDING BECCA“ mit – seid ihr dort auch als Geheimagenten unterwegs?- auch, „Arkadien fällt“ werde ich mir erst kaufen wenn der zweite Band ausgelesen ist; und das Folgeband von „Im Zauber der Sirenen“ ist für mich definitiv ein MUSS-ICH-HABEN Buch.
    OMG – ich werde arm! Dabei steht Weihnachten vor der Tür, und meine Nichten und Neffen wollen alle reich beschenkt werden.

    Ich wünsch euch einen schönen Abend und sende liebe Grüße! :)

    • Hallo Tanja,
      ja, Totentöchter war auch richtig gut. Kann ich nur empfehlen. Ich liebe Dystopien im Moment sehr. Whisper Island habe ich bei INK schon angefordert. Delirium auch und Arkadien fällt habe ich vorgestern gelesen. Wirklich super – wie immer, wenn Kai es verbrochen hat ;)
      Geheimagenten sind wir nicht, da fehlt mir gerade die Zeit zu. Aber 2 Taschenuhren haben wir gewonnen bei Finding Becca :)
      Ich habe dieses Jahr übrigens schon relativ viele Dystopien gelesen. Kannst ja mal die Rezensionen durchstöbern und dich inspirieren lassen :)
      Viel Spaß beim Stöbern und lesen,
      Heike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s