Krug & Schadenberg – Die Großen unter den Kleinen

Vor 18 Jahren, 9 Monaten und 6 Tagen, am 01. Mai 1993, verwirklichten die Lektorin Andrea Krug und die Grafikerin Dagmar Schadenberg ihren Traum und gründeten in Berlin einen Verlag für lesbische Literatur.

krugschadenberg

Ihr Ziel, der Literatur für lesbische und frauenliebende Frauen mehr Raum zu verschaffen, verfolgen sie seither erfolgreich und haben sich so zum größten Verlag dieses Genres entwickelt. Rund 80 Romane und Sachbücher sind zur Zeit lieferbar, darunter der Klassiker “Die Muschelöffnerin” von Sarah Waters, den ich gerade letzte Woche verschlungen habe, oder der erfolgreich verfilmte Roman “Die verborgene Welt” von Shamim Sarif.

Fast 40 namhafte deutsche und internationale Autorinnen werden von den Berlinerinnen verlegt und das was sie tun, tun sie mit Leidenschaft und aus Überzeugung.

Seit dem Tod der Verlegerin Susanne Amrain haben auch die lesbischen Bücher des Daphne Verlages bei Krug & Schadenberg ein neues Zuhause gefunden und bereichern das Sortiment.

Bei L-Talk habe ich ein wunderbares Interview mit Andrea Krug gefunden, in der ich genau die Frau erkenne, die ich seit gut einem Jahr kenne. Leidenschaftlich, warmherzig, engagiert und einfach eine richtig klasse Frau ohne jedwede Höhenflüge oder Allüren.

krug_schadenberg_3Auf die Frage, was sie sich für ihre Arbeit als Verlegerin in den nächsten Jahren wünscht, antwortete sie:

“Leserinnen. Leserinnen. Leserinnen. Zufriedene, die uns loben und damit beflügeln. Weniger zufriedene mögen uns bitte mit ihrer Kritik herausfordern und zu neuen Taten anregen.

Dass unsere Autorinnen uns gewogen bleiben und ihre Kreativität sie zu Höhenflügen treibt. Dass neue Autorinnen zu uns kommen. Dass wir neue vielversprechende Manuskripte von deutschen Literatinnen zu lesen bekommen, dass Frauen mit Ideen für neue Projekte auf uns zukommen, dass wir literarische Funde in anderen Ländern und Kulturen machen. Dass uns kritische und dennoch wohlgesinnte Rezensentinnen ihre Aufmerksamkeit schenken und engagierte BuchhändlerInnen und BibliothekarInnen sich für unser Programm einsetzen. Dass wir den Strukturwandel, dem die Buchbranche unterliegt, dem Wegbrechen kleiner, engagierter Buchhandlungen, durch erfolgreiche Aktivitäten in der realen wie virtuellen Welt ausgleichen können. Dass uns Sympathisantinnen und Leserinnen dabei unterstützen. Das wäre klasse.”

Und genau das wünschen wir ihr und ihrer Kollegin Dagmar Schadenberg auch von Herzen: Leserinnen. Leserinnen. Leserinnen. Denn was wäre die Buchbranche ohne solche Menschen, die engagiert und mit einem riesigen Haufen Idealismus und Liebe ihren Überzeugungen folgen? :)  

Website des Verlags

Unsere Rezensionen zu einigen Büchern des Verlages

Interview mit Andrea Krug

Advertisements

Ein Kommentar zu “Krug & Schadenberg – Die Großen unter den Kleinen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s